Sprungmarke zur Navigation Sprungmarke zur Sitemap Sprungmarke zum Inhalt

Ein Stapel Tageszeitungen

Wahlhelfer für die Landtagswahl gesucht

Am 14. März 2021 findet die Landtagswahl statt. Unter der weiterhin anhaltenden Corona-Pandemie steht die Stadtverwaltung vor der großen Herausforderung, diese Wahl reibungslos durchzuführen.

So werden für die Landtagswahl im Stadtgebiet insgesamt 23 allgemeine Wahlbezirke und nach derzeitiger Planung zehn Briefwahlbezirke gebildet. Die Wahlvorstände für die jeweiligen Stimmbezirke bestehen aus acht Mitgliedern. Die Mitglieder des Wahlvorstandes üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. „Aufgrund der Pandemie suchen wir dringend Wahlhelfer, die die bereits berufenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses, der Außenstellen sowie Mitglieder der Gremien an dem Wahltag unterstützen“, betont Oberbürgermeister Ralf Claus und ruft daher alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich freiwillig als Wahlhelfer zu melden. Melden kann sich jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und seit mindestens drei Monaten in Rheinland-Pfalz gemeldet ist. Interessierte können sich beim städtischen Wahlamt telefonisch unter 06132 782 256, 06132 782 371 sowie 06132 782 293 oder per E-Mail unter wahlhelfer@ingelheim.de melden. Freiwillige erhalten für den Wahltag ein Erfrischungsgeld.

Für die Durchführung der Wahl wird ein speziell ausgearbeitetes Hygienekonzept umgesetzt. Die Wahllokale werden entsprechend ausgestattet, belüftet und im Einbahnstraßensystem durchlaufen. Die Wahlvorstände werden in zwei Schichten (vormittags/nachmittags und die gemeinsame Auszählung) eingeteilt. Wahllokale und Wahlhelfer werden werden wie folgt ausgestattet: Spuckschutzwände, FFP-2 Masken für die Mitglieder des Wahlvorstandes, Desinfektionsmittel und Einweghandschuhe.

Foto: Stadtverwaltung Ingelheim
Zur Übersicht