Sprungmarke zur Navigation Sprungmarke zur Sitemap Sprungmarke zum Inhalt

Ein Stapel Tageszeitungen

Der Dialog zum Abschluss und Umsetzungsstart der Dorfentwicklung stand unter dem Motto „Gemeinsam Grosswinternheims Zukunft gestalten“

Mit der Erstellung und dem Beschluss des Konzepts zur Dorfentwicklung Grosswinternheims geht ein Prozess erfolgreich zu Ende, bei dem sich viele Bürgerinnen und Bürger engagiert haben. Alle Generationen waren beteiligt und haben sich eingebracht, gemeinsam Stärken und Schwächen, Leitlinien und Handlungsfelder sowie Projekte zu finden. Mit dem Konzept wurden die Leitplanken gesetzt, die nun auch der Ortsbeirat nutzen kann, um seine Arbeit zu gestalten. Erste Impuls-Maßnahmen wurden bereits umgesetzt.

Begleitet und moderiert wurde der Prozess von Kokonsult. Das Konzept ist die Grundlage für eine gute Zukunft Grosswinternheims, was am Samstag, 28. August, gefeiert wurde. Der offene Nachmittag fand rund um das Bürgerhaus statt, wo unterschiedliche Dialog-Stationen Einblick in die Aktionsfelder des Konzepts gaben und zum Weiterdenken einluden. Die Themen waren: Werken/Grün, Historie/Identität, Kinder/Jugend, Mobilität/Nahversorgung/Infrastruktur, Senior/-innen/Stadtteiltreff, Tourismus/Naherholung sowie die anstehende Jubiläumseingemeindungsfeier 2022.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Oberbürgermeister Ralf Claus und Ortsvorsteher Christian Lebert blickte Moderatorin und Stadtplanerin Kristina Oldenburg (Kokonsult) zurück und fasste zusammen, welche Stationen die Konzepterstellung durchlief. Auch stellte sie die einzelnen Paten und Patinnen der Dialog-Stationen vor, die dann ihre Gedanken zu dem jeweiligen Aktionsfeld zusammenfassten. Sie standen anschließend als versierte Ansprechpartner zur Verfügung und bereicherten den vielseitigen Dialog des Nachmittags.

Der erste Schritt der Umsetzung ist nun getan. Noch mehr Bürgerinnen und Bürger zu aktivieren, ist ein Prozess, der an diesem Samstag begonnen wurde. Wer Interesse hat, an einem der Aktionsfelder mitzuwirken, ist herzlich eingeladen, sich für Grosswinternheim zu engagieren. Und mit dafür Sorge zu tragen, dass Grosswinternheim ein Unikat und ein lebenswertes Juwel im Selztal bleibt.
Für weitere Informationen zum Umsetzungsprozess steht Ortsvorsteher Christian Lebert persönlich oder per E-Mail unter ortsvorsteher.grosswinterheim@ingelheim.de zur Verfügung.

Bild: Grosswinterheims Bürgerinnen und Bürger besuchten den Dialog zum Abschluss und Umsetzungsstart der Dorfentwicklung ihres Ortsteils. Foto: Kokonsult
Zur Übersicht